Verein

Vereinsvorstand
Obfrau: Barbara Desch
Stellvertreterin, Office: Angelika Pühringer
Elternvertreterin: Bernadette Devai, Stellvertreterin: Laura Spannocchi (jährlich gewählt)
Kassier: Robert Kalasek

Ziele des Vereins
Die Krabbelstube der TU-Wien ist ein gemeinnütziger Verein, welcher aus der Idee gegründet wurde, studierenden Eltern die Möglichkeit zu geben, ihre Ausbildung an der Universität fortzusetzen bzw. abzuschließen.

Mitglieder des Vereins
Jede/Jeder ist ein Mitglied und soll sich auch als solches fühlen! Jeder trägt in seinem Tun ein Stück Verantwortung für das Ganze. Das bedeutet, dass mit der Betreuung der Kinder auch Pflichten verbunden sind. Die TUKS ist kein Kinderdepot. Die inhaltliche Führung des Vereines behält sich daher vor, über die Eignung eines Kindes für die Gruppe im Streitfall zu entscheiden.

In erster Linie haben StudentInnen der TU Wien, sowie Angestellte der TU Wien, die Möglichkeit dem Verein beizutreten und ihre Kinder dem Verein zur Betreuung anzuvertrauen. Externe Personen werden ebenfalls gerne aufgenommen, sofern Plätze zur Verfügung stehen. Für den Fall einer Überbelegung wird eine Warteliste angelegt, auf der in der oben genannten Reihenfolge die Kinderbetreuung zu ermöglichen ist.

Mitgliedsbeiträge
Laut der letzten Generalversammlung sind die Elternbeiträge wie folgt gestaffelt:

  • einmalige Einschreibgebühr von €100
  • Studenten (bis 27 Jahre) ganztags: € 90,00
  • Studenten (bis 27 Jahre) halbtags: €  55,00
  • TU-Mitarbeiter: ganztags: € 155,00
  • TU-Mitarbeiter: halbtags: € 85,00
  • Extern: ganztags: € 170,00
  • Extern: halbtags: € 100,00

Weitere Informationen finden sie in den Statuten des Vereins.

“Zusatzangebote” unserers Vereins 

Im Sinn der Förderrichtlinien der Stadt Wien bieten wir folgende spezielle Zusatzangebote

    • Ernährung & Verpflegung
      Bei uns wird täglich frisch gekocht – und das ist uns ein besonderes Anliegen.
      Jacobo Enrique Boira Cesar ist unser kulinarischer Experte für geplante und spontane Fusion-Küche und hat neben der Betreuung unserer Kinder diese zentrale Aufgabe übernommen. Einkauf  und Zubereitung – täglich frisch, täglich anders und immer gut !
    • Kinderbetreunung & Quantität und Qualität
      Wir sind überzeugt davon, dass die üblichen Betreuungschlüssel gerade für “die Kleinen” weder zeitgemäß noch angemessen sind – sie sind schlicht und einfach pragmatisch.
      Wir vertiefen unsere pragmatischen Ansätze in anderen Bereichen – im Bereich der Qualität der Betreuung nicht. Am Vormittag 3 und am Nachmittag min. 2 Betreuerinnen schaffen den Rahmen, der Ruhepausen und Aktivitäten auch ohne starres Zeitkorsett erlaubt –  und konkret:

      • Gerade weil wir unseren Standort mitten in der Stadt haben, sind jeden Tag bei (fast) jedem Wetter an der frischen Luft. Die Ausflüge in die Parks der Umgebung bieten Abenteuer und Abwechslung – und dann und wann auch etwas Aufregung v.a. für die Betreuerinnen
      • Musik und Bewegung
        Dass unsere Betreuerinnen Zusatzqualifikationen haben, erscheint uns schon ganz selbstverständlich – Rhythmik, Singen, Bewegung sind die Schwerpunkte im Alltag.
  • Eltern und Betreuerinnen
    Erst vor kurzer Zeit haben wir uns für ein Organisationsmodell entschieden, in dem die Eltern deutlich weniger stark mit Verwaltungsaufgaben befasst sind.
    Und wir halten das für ein Erfolgsmodell: Krabbelstuben brauchen Kontinuität !
    Das gibt außerdem Raum für andere Aktivitäten – lustvollere !
    Unser “Elterncafé” ist zwar gerade erst im Aufbau, aber wir erwarten uns noch intensivere “Zusammenarbeit” und letztlich einfach gute Stimmung zwischen Betreuerinnen und Eltern.